Ein jederzeit ungefährdeter Sieg

TSV Altmorschen  vs  JSG Ahnatal        5:0     (4:0)

Gleich zweimal innerhalb von vier Tagen mussten unsere Mädchen zu Meisterschaftsspielen antreten. Am Donnerstag, den 13.10.2016 trafen wir in Altmorschen unter Flutlicht auf die JSG Ahnatal.

Die Gäste traten mit einer sehr jungen Mannschaft an, die zwar körperlich und läuferisch unseren Mädchen unterlegen waren, aber spielerisch durchaus gefallen konnte. Allerdings wurde es eine sehr einseitige Begegnung, in der Julia im Tor kaum eingreifen musste. Bereits in der zweiten Spielminute erzielte Anne das 1 : 0, als sie den Ball in der gegnerischen Hälfte eroberte und dann von der Strafraumgrenze aus unhaltbar einschoss.

Die Mädchen der JSG Ahnatal wurde weiterhin frühzeitig gestört und kam nur selten in die Nähe unseres Tores. Das 2 : 0 in der 18. Spielminute konnte erneut Anne für sich verbuchen, die nach einem Pressschlag in Ballbesitz kam und ohne Mühe aus kurzer Distanz einschoss. Nur zwei Minuten später bauten unsere Mädchen die Führung weiter aus. Nach einem Foulspiel an Franziska kurz vor der Strafraumgrenze, verwandelte Kaja den fälligen Freistoß unhaltbar zum 3 : 0. Unsere Mannschaft spielte weiterhin druckvoll nach vorn, ließ es aber oftmals an der spielerischen Linie fehlen. So entsprang das 4 : 0 auch durch eine Einzelleistung von Emely. Nach einer Balleroberung konnte sie mit einer Bogenlampe aus halbrechter Position die Torhüterin der JSG überlisten.

Im zweiten Spielabschnitt hielt die Feldüberlegenheit unseres Teams unverändert an, obwohl Ahnatal etwas besser ins Spiel kam. Auch bemühte sich unsere Mannschaft jetzt mehr, durch ein besseres Zusammenspiel zum Erfolg zu kommen, ließ aber oftmals den letzten Zug zum Tor vermissen, um aus den gut herausgespielten Möglichkeiten zum Torerfolg zu kommen. So dauerte es bis zur 50. Spielminute, ehe Franziska nach einem schönen Alleingang den Endstand erzielte.

Es spielten: Julia Bieger (Tor), Kaja Kersten, Franziska Fischer, Leonie Fischer, Anne Kellner, Emely Heß, Lea Franziska Auth, Lilly Steffen, Marion Schümers, Sophie Ulm, Lena-Sophie Stiel.