Aufgrund einer kämpferisch und spielerisch überzeugenden Leistung ein hochverdienter Erfolg.

TSV Jahn Calden vs TSV Altmorschen        0:4     (0:2)

Am Sonntag, den 19.03.2017 ging es zum Nachholspiel nach Calden-Fürstenwald. Gespielt wurde diesmal mit „9er-Teams“, das heißt, jede Mannschaft spielt mit einer Torfrau und acht Feld- und bis zu vier Auswechselspielerinnen.

Bei nass-kaltem Wetter begannen unsere Mädchen sehr konzentriert. Aus einer sicheren Abwehr heraus beherrschte man mit zunehmender Spieldauer das Spielgeschehen und ließ den Gegnerinnen kaum Möglichkeiten zur Entfaltung, sodass die Gastgeberinnen während der ersten Halbzeit lediglich zu zwei nennenswerten Tormöglichkeiten kamen. Nach dem zweiten Eckball dann in der fünften Spielminute die Führung für unser Team. Den Befreiungsschlag einer Caldenerin nahm Leonie ca. 20 m vor dem Tor direkt auf und ihren Heber konnte die gute Torhüterin der Gastgeberinnen nur noch ins eigene Netz verlängern.

Im weiteren Verlauf der Begegnung überzeugten unsere Mädchen nicht nur kämpferisch, sondern kam immer wieder durch ein gutes Aufbauspiel zu Tormöglichkeiten. So erzielte Anne das verdiente 2 : 0 in der 20. Spielminute, als die gegnerische Torhüterin eine Flanke von Lea nur abklatschen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang behielt unsere Mannschaft die Oberhand, obwohl Calden um jeden Ball weiterhin energisch kämpfte. Franziska belohnte dann in der 37. Spielminute die eigene gute kämpferische Leistung mit dem 3 : 0. Nach eigener Balleroberung an der Mittellinie setze sie sich auf dem Weg zum Tor zweimal gegen gegnerische Spielerinnen kraftvoll durch und ließ Caldens Torhüterin mit einem Schuss ins lange Eck keine Chance. Trotz eigener Feldüberlegenheit ergaben sich nur noch vereinzelt Torchancen, da oft zu überhastet abgeschlossen wurde. Bis Anne dann wenige Minuten vor Spielende nur die Latte traf und dann knapp das Tor verfehlte.

Auch am Tor von Lea wenig später zum 4 : 0 Endstand in der 58. Spielminute war Anne beteiligt, als die gegnerische Torhüterin ihre Flanke von rechts nicht festhalten konnte und Lea das Leder aus kurzer Distanz nur über die Linie drücken brauchte.

Fazit: Aufgrund einer kämpferisch und spielerisch überzeugenden Leistung ein hochverdienter Erfolg, bei dem Ann-Sophie im Tor fast beschäftigungslos blieb.

Es spielten: Ann-Sophie Joschko (Tor), Kaja Kersten, Franziska Fischer, Leonie Fischer, Anne Kellner, Emely Heß, Sophie Ulm, Lea Franziska Auth, Lilly Steffen, Julia Bieger, Marion Schümers

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen