Nicht zu erwartender dritter Platz im stark besetzten Teilnehmerfeld

Am Samstag, den 27.01.2018 nahmen wir mit einer Mädchenauswahl der Geburtsjahrgänge 2005 und 2006 am Einladungsturnier für D-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis in Borken teil. Bis auf Obermelsungen waren alle Mannschaften der A-Liga aus der Region Kassel am Start. Gespielt wurde über jeweils 14 Minuten im Modus „Jeder gegen Jeden“.

Im ersten Spiel gegen die JSG Ahnatal konnte sich keine der beiden Mannschaften ein Übergewicht erspielen, sodass Torchancen zunächst Mangelware blieben. In der achten Spielminute gingen unsere Mädchen nach einem Freistoß von Kaja in Führung, als Emely den Abpraller aus kurzer Distanz ins Tor befördern konnte. Leider blieb es nicht bei dieser verdienten Führung, da man kurz vor Spielende noch den Ausgleich hinnehmen musste.

Mit dem KSV Hessen Kassel traf man in der zweiten Begegnung auf den aktuellen Tabellenführer der A-Liga. Gegen die spielstarken Gegnerinnen galt es die Räume eng zu machen und die Laufwege frühzeitig zu zustellen. Vor einer sicheren Maryem im Tor ließen unsere Mädchen mit einer diszipliniert agierenden Dreierkette und einer Angriffsspielerin nur wenige Tormöglichkeiten des KSV zu, der dann allerdings in der neunten Spielminute zum glücklichen Siegtreffer kam. Ein Pfostenschuss aus halblinker Position pralle genau vor die Füße einer gegnerischen Spielerin ab, die den Ball nur noch ins freie Tor einschieben brauchte. Ein starker Auftritt unseres Teams, das keine weiteren Torchancen zu ließ.

Im der dritten Begegnung trafen wir mit dem TSV Jahn Calden auf einen Gegner, der nur mit 0:1 dem hohen Favoriten, TuS Viktoria Großenenglis, unterlegen und damit nicht zu unterschätzen war. In einem Spiel auf Augenhöhe ging unsere Mannschaft nach einer schönen Kombination über Kaja und Sophie durch Emely in der zweiten Spielminute in Führung. Calden spielte jedoch unbeeindruckt weiter und konnte nur wenige Minuten später den Ausgleich erzielen. Danach eine ausgeglichene Partie, die allerdings Calden in der 13. Spielminute mit dem 2: 1 für sich entscheiden konnte, als unsere Abwehr nach einem gegnerischen Spielzug über die linke Seite die Mittelposition vernachlässigte und somit einer Gegenspielerin den glücklichen Siegtreffer ermöglichte.

Im vorletzten Spiel des Turniers ging es dann gegen die „Tormaschine“ aus Großenenglis, die gegen die TSG Wilhelmshöhe mit 15 Treffern ihre Torgefährlichkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatte. Mit der Taktik, die sich schon gegen den KSV bewährt hatte, wollte man das Ergebnis in Grenzen halten. Und das Team enttäuschte nicht! Aufgrund einer engagierten und kampfstarken Leistung konnte das Kombinationsspiel der Viktoria immer wieder erfolgreich unterbunden werden und die Distanzschüsse endeten stets bei einer aufmerksamen Maryem im Tor. Erst in der Schlussphase des Spiels ging dann der hohe Favorit mit 1:0 in Führung. Im Gegenzug wäre Kaja fast der Ausgleich gelungen, als sie einen Ball kurz hinter der Mittellinie erkämpfte, allein auf das Tor zu lief und ihr Schuss aus halbrechter Position nur knapp am langen Pfosten vorbeistricht. Kurz vor Spielende fiel dann noch durch ein „halbes“ Eigentor das 0:2, was der starken Leistung unserer Mädchen allerdings nicht gerecht wurde.

Den Abschluss  bildete dann das Spiel gegen die TSG Wilhelmshöhe, die bisher noch ohne Torerfolg geblieben war. In einer anfangs zerfahrenen Begegnung übernahmen unsere Mädchen dann doch immer mehr die Kontrolle, ließen über das gesamt Spiel nicht eine Tormöglichkeit der Gegnerinnen zu und gingen in der vierten Spielminute durch einen Distanzschuss von Kaja mit 1:0 in Führung. Nur wenig später erhöhte Kaja nach schöner Kombination mit Carlotta auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte dann Emely mit dem 3:0, die ein Zuspiel von Kaja aus kurzer Distanz verwertet.

Fazit: Insgesamt eine tolle, mannschaftlich geschlossene Leistung, die insbesondere gegen so starke Gegner wie den KSV Hessen Kassel und TuS Viktoria Großenenglis nicht zu erwarten war. Da die Tordifferenz bei der Platzierung nicht gewertet wurde, belegte die Mannschaft gemeinsam mit der JSG Ahnatal den dritten Platz.

Es spielten: Maryem Claus (Tor), Kaja Kersten, Sophie Ulm, Emely Heß, Carlotta Stiel, Marion Schümers.

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen