Gut dagegen gehalten und den Gastgeberinnen alles abverlangt

TuS Viktoria Großenenglis  vs  MSG Haydau        5:0     (3:0)

Bericht mit BildergalerieIm Viertelfinale des Regionalpokals hieß der Gegner am Freitag, den 22.03.2019 wieder einmal Viktoria Großenenglis. Gegen den Hessenligisten hatte man in allen bisherigen Begegnungen deutliche Niederlagen hinnehmen müssen, und so fuhr man ohne großen Illusionen mit nur acht Spielerinnen nach Großenenglis, wobei mit Lena-Sophie und Anne zwei Stammkräfte im Angriff fehlten und wir kurzfristig auch noch Julia als Torfrau ersetzen mussten.

Emely ging für Julia zwischen die Pfosten und somit fiel eine weitere Angriffsspielerin aus. Neu im Team sind seit dem Winter Petje und Julia von der JSG Alheim. Herzlich Willkommen!

Die Viktoria machten von Beginn an Druck, fand aber zunächst nicht wie gewohnt zu ihrem schnellen Kombinationsspiel, da unsere Abwehr durch gutes Stellungsspiel und ein starkes Zweikampfverhalten dagegen hielt. Es bedurfte eines platzierten Distanzschusses der Gastgeberinnen, um unsere Abwehr zu überwinden und mit 1:0 in Führung zu gehen. Dank der guten Abwehrarbeit fielen bis zur Pause nur noch zwei weitere Treffer zum 3:0. Unsere Mannschaft konnte sich lediglich eine Tormöglichkeit erarbeiten, als ein Distanzschuss von Kaja nach feinem Solo aus der eigenen Hälfte heraus knapp am Tor vorbeistrich.

Der Spielverlauf änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht. Großenenglis stürmte und unsere Mädchen hielten mit allen Kräften dagegen. Dennoch konnte man, auch bedingt durch den  Kräfteverschleiß, nicht alle Kombinationen und Tormöglichkeiten der Gegnerinnen unterbinden. Allerdings vergab die Viktoria auch die eine oder andere klare Torchance und musste sich schließlich mit zwei glücklichen Treffern zum Endstand von 5:0 zufrieden geben

Fazit: Unter den gegebenen Umständen kann man mit dem Ergebnis zufrieden sein. Wichtig war, nicht von vornherein zu resignieren, sondern mutig dagegen zu halten. Das hat die Mannschaft sehr gut gemacht und den Gastgeberinnen alles abverlangt. Danke an Emely, die ohne zu murren die undankbare Aufgabe als Torfrau übernommen hat und eine gute Leistung ablieferte.

Spieldetails: fussball.de

Es spielten: Emely Heß (Tor), Kaja Kersten, Sophie Ulm, Leonie Fischer, Franziska Fischer, Marion Schümers, Petje Blackert, Julia Petri.

Bilder von Helge:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.