An Einsatzwillen fehlte es der Mannschaft nicht

JSG Melsungen 2  vs  JSG Altmorschen/B/B/M        6:1     (2:1)

JSG Altmorschen/B/B/M  vs  JSG Melsungen 2        2:4     (1:2)

Am 8.10.16 reisten wir nach Melsungen mit dem Ziel drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Hatte man in den ersten 25 Minuten nach ausgeglichenen Spiel noch das Gefühl, es könnte etwas werden (Tim hatte mit einem Lattenschuss Pech), so kippte das Spiel nach der 1:0 Führung in der 22. Minute und zwei weiteren Toren bis zur Pause zugunsten der Gastgeber.

Die Melsunger hatten sich mit zwei guten Spielern aus der 1. Mannschaft verstärkt. Wir hielten aber trotzdem dagegen, obwohl außer Tim an diesem Tag kein Spieler Normalform erreichte. Das kleine Spielfeld und der katastrophale Rasen kam uns sicherlich nicht entgegen, aber das darf keine Entschuldigung für die undiskutable Leistung sein. In der zweiten Halbzeit wollten wir es besser machen. doch direkt nach dem Anstoß kassierten wir nach einem Torwartfehler das 0:4 und die Messe war gelesen. Das Anschlusstor erzielte Maximilian Schade nach schöner Vorarbeit von Niklas Bernhard. Unsere Abwehr sah wiederholt bei den Kontern der Platzherren schlecht aus und so verloren wir 1:6. Eigentlich viel zu hoch.

Es muss klar bemängelt werden, dass wir zu wenig kampfbetont auftreten. Maxi Lerch, der sicherlich zu den Kampfstärksten gehört, wurde nach einem robusten Zweikampf seines Gegenspielers verletzt. Dieser Zweikampf war grenzwertig, aber zum Fußball gehört nun auch mal etwas Körpereinsatz.

Nur drei Tage später kam es zum Rückspiel in Altmorschen. Die Jungens wollten es unbedingt besser machen. Die Abwehr wurde wegen der Verletzung von Maxi Lerch umgestellt. Jakob ging hinten in das Zentrum und machte seine Sache in der Anfangsphase richtig gut. Bis zur 20. Spielminute hatten wir leichte Feldvorteile und wir hatten Einschussmöglichkeiten, u.a. traf Maxi Schade nur den Pfosten. Aber dann wurden wir über die rechte Verteidigerseite überlaufen und Melsungen macht mit der ersten Torchance das Tor. Aus einer ähnlichen Situation auf der rechten Seite resultierte das 0:2.Eugen wurde eingewechselt. Der Druck nach vorn erhöhte sich. Mit einem satten Schuss in den Winkel verkürzte er zum 1:2. Hoffnung kam auf und Maxi Schade scheiterte nur knapp am Torwart.

Nach der Pause sehen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Als wiederum Eugen in der 45. Minute mit einem satten Weitschuss ausgleicht, dachten alle an die Wende. Der Sieg war möglich. Doch dann das 2:3 in der 57. Spielminute. Maurice hatte den Ball eigentlich sicher, doch irgendwie fällt der Ball dem gästestürmer beim Zweikampf vor die Füße und Tor. Man hätte hier auch abpfeifen können, denn ein unerlaubter Einsatz gegen den Torwart war sichtbar. Wir machen trotzdem weiter Druck. Nur eine Minute später scheitert Lukas knapp am Torwart. Der Endstand zum 2:4 resultierte aus einem vollkommen überflüssigen Handelfmeter.

Erfreulich war die Leistung von dem eingewechselten D-Spieler Jonathan Eder. Die beiden Tore von Eugen waren sehenswert, aber auch er müsste seine Pässe noch besser bei den Stürmern anbringen.

Fazit: An Einsatzwillen fehlte es der Mannschaft nicht, aber die Trainer/Betreuer vermissen doch spielerische Elemente, die im Training eigentlich geübt werden.

Es spielten: An beiden Spielen hatten Einsätze: Maurice Balk,Maximilian Lerch, Jakob Baumgartner,Tim Danzer, Lukas Mattern,Maximilian Schade,David Goldhardt,Niklas Bernhardt,Lukas Hohmann,Anton Grenzebach,Eugen Grelich, Jonathan Eder