Spielerisch eine Topleistung

JSG Altmorschen/B/B/M  vs  JSG Dillich/N/TNO/F/F        4:0     (3:0)

Am Freitagabend schlug unsere B-Jugend die JSG Dillich/N/T/O/F/F mühelos mit 4:0. Der Sieg hätte jedoch deutlich höher ausfallen müssen, doch leider ließen wir, wie so oft, unzählige Einschussmöglichkeiten liegen.

Unmittelbar nach dem Anstoß steckte Julian auf Tibor durch, der den Ball ohne Probleme im Tor versenken konnte. Es folgte ein wahres Feuerwerk an sehr schönen Spielzügen, leider aber auch im auslassen klarster Torchancen. In der 31. Minute erhöhte Kevin mit einem Treffer der Marke Tor des Monats auf 2:0. Ein hohes Zuspiel nahm er in halbrechter Position, ca. 28m vor dem Tor, volley. Sein Schuss schlug unhaltbar im linken Torwinkel ein. Ein Gerangel im Strafraum nutzte Svenja 5 Min. später und netzte zum 3:0 ein. In Halbzeit zwei das gleiche Bild. Angriff auf Angriff wird gekonnt vor das gegnerische Tor gebracht – ohne wirklich sicher abzuschließen. In der 52. Min. spielt Julian einen Freistoß kurz zu Dustin. Dustin nimmt Maß und drischt den Ball aus 20m unter die Latte. Das 4:0 bedeutet gleichzeitig den Endstand.

Ein sehr schmeichelhaftes Ergebnis für den Gast, der nur durch unsere fahrlässige Chancenverwertung um eine zweistellige Niederlage herumgekommen ist.

Fazit: Spielerisch, trotz 5 Ausfällen, eine wirklich Topleistung unseres Teams! Dennoch muss man auf dem Teppich bleiben; der Gast war hoffnungslos unterlegen und versuchte erst gar nicht Fußball zu spielen. Anlass zur Kritik gibt es aber auch. Neben der Chancenverwertung ist es das überhebliche agieren einiger Abwehrspieler. Das muss sich unbedingt ändern!

In der kommenden Woche steht erneut eine englische Woche an. Zunächst geht es Dienstag zum Pokalhalbfinale zum Gruppenligisten Homberg. Am Freitag steht dann das Derby bei der JSG Spangenberg/Pfieffe auf dem Programm. Beide Spiele beginnen um 19:00.

Es spielten: Justin Grede, Louis Grenzebach, David Ziegert, Johannes Baumgartner, Svenja Boge, Leon Stutzki, Alexander Fredrich, Julian Groß, Tibor Gille, Nils Hofmann, Kevin Gipper, Dustin Spieß, Leon Stransky und Jannes Feige