Ein wichtiger Sieg trotz mangelnder Trainingsmoral

JFV Eder-Schwalm II  vs  JSG A/B/B/M        2:3     (1:1)

Im letzten Auswärtsspiel der Saison musste unsere A-Jugend nach Wabern zur JFV Eder-Schwalm II reisen. Man begann sehr druckvoll und spielte sich gleich mehrere gute Chancen raus. Nach einem Foul an Johannes zeigte der, am heutigen Tag, gute Schiedsrichter auf den Punkt.

Jannes trat an und scheiterte dann am guten Torhüter der Heimmannschaft. Kurze Zeit später war es wieder Jannes, der frei vor dem Tor am gut aufgelegten Torhüter scheitert. Aber auch der Kopfball von Leon, nach der anschließenden Ecke, ging denkbar knapp am Tor von Eder-Schwalm vorbei. So musste es kommen, wie es in der Rückrunde immer kam. Die Gastgeber kommen einmal vor unser Tor und treffen nach einem platzierten Schuss aus 20 Metern. Es waren gerade erst 15 Minuten gespielt. Dies brachte einen kleinen Knacks in unser Spiel – waren wir nicht mehr so dominant. Danach war das Spiel sehr von Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Erst kurz vor der Halbzeit wurden wir wieder stärker. Der Dribbelstarke Alex ging in dieser Zeit vorne weg und riss die Mannschaft nochmal mit. In der 42. Minute war jener dann im 16er nur mit einem Foulspiel zu stoppen. Diesmal trat Tibor an und verlud den Torwart der Heimmannschaft souverän.

Nach der Halbzeit wieder ein anderes Auftreten unserer A-Jugend. So dauerte es nur bis zur 50. Minute, bis Jannes uns mit einem schönen Flachschuss in Führung brachte. Von nun an waren wir die bestimmende Mannschaft und ließen auf dem großen Platz in Wabern den Ball samt Gegner laufen. Einziges Manko blieb die Torausbeute. Immer wieder spielte man sich bis vor das Tor durch, aber anstatt den Ball quer zu legen, „passte“ man zum gegnerischen Torhüter zurück. So schaffte man es nicht die Überlegenheit in Tore umzumünzen. In der 88. Minute kam Eder-Schwalm zum ersten Mal in der zweiten Halbzeit vor unser Tor. Nachdem Johannes gestolpert war viel er in den Gegner. Elfmeter. Wie sollte es anders kommen. Die Gäste trafen und man wurde wieder für seine Nachlässigkeit vor dem Tor bestraft. Der Schiri ließ großzügig nachspielen. Alex war am gegnerischen 16er wieder nur mit einem Foul zu stoppen. Den guten Freistoß von Dustin köpfte Johannes in das lange Eck. Man belohnte sich doch noch für eine starke zweite Halbzeit und kam mit einem blauen Auge davon.

 Fazit: In diesem Spiel machte sich klar bemerkbar, dass die Trainingsmoral innerhalb der Mannschaft besser sein könnte. Die Kraft, die zum Ende des Spiel immer weniger wurde, muss nach vier Wochen spielpause ausreichend vorhanden sein. Zudem ist man nicht mehr konzentriert genug vor dem Tor. Jannes, wohlbemerkt einer der Trainingsfleißigsten, kommt zum Ende der Saison immer besser in Fahrt und machte ein bärenstarkes Spiel!

Spieldetails: fussball.de

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.