SG-Gründung und das Vereinsjubliläum bewegten in 2016

Am 17.02.17 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des TSV Altmorschen erstmals im Gemeindesaal des Rathauses statt. Neben den zahlreich anwesenden Vereinsmitgliedern konnte der Vorstand den 1. Beigeordneten der Gemeinde Herrn Erwin Döhne begrüßen.

 

Bericht des Vorstands

Im Bericht des Vorstands wurden zunächst die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres vorgestellt, die überwiegend im Bereich der Jugendarbeit angesiedelt waren, u.a.

  • verschiedene Hallenturniere
  • das Jugend-Fußballcamp
  • die Jugendsportwoche anlässlich des 110-jährigen Vereinsbestehens
  • der „lebendige Adventskalender“ im Vereinsheim

Seit Sommer 2013 standen 52 „Projekte“ auf der Aktivitätenliste, die bei der Durchführung in großem Maße durch die Eltern mitgetragen wurden. Diese Dichte der Aktivitäten ist auf Dauer nicht durchzuhalten, so dass Verantwortliche und Eltern bis zum Sommer 2017 etwas kürzer treten möchten.

Als Dank an die Mitglieder, die im zurück liegenden Jahr in verschiedener Weise ehrenamtlich für den Verein tätig waren, wurde am 13.01.2017 zu einem gemütlichen Beisammensein in den Gemeindesaal eingeladen. Der Einladung folgten insgesamt 48 Mitglieder. Die Veranstaltung wird auch im nächsten Jahr wieder stattfinden.

Neben den Veränderungen im Vorstand mit der JHV 2016 fanden auch in anderen Bereichen Personalwechsel statt. Mit Max Leukam hat die Fußballsparte sein Juli 2016 einen neuen Spartenleiter, zum selben Zeitpunkt übernahm Tano Frommann die Fußballjugendabteilung, die Leichtathleten werden durch Kemal Kiper geführt. Mit der Gründung der Fußballspielgemeinschaft Altmorschen/Binsförth wurde ein neuer notwendiger Schritt vollzogen, um bei schwindenden Ressourcen weiterhin erfolgreich am Spielbetrieb teilnehmen und unserem Nachwuchs eine attraktive Möglichkeit im Heimatverein aufzeigen zu können.

Wir haben auch zwei „Neugründungen“ zu verzeichnen, so konnten bei den Fußballsenioren die „Ü32“ wieder aktiviert werden und es haben sich derzeit 25 Interessenten für die Gründung einer Badmintonsparte zusammengefunden.

Die Beziehungen zu den Nachbarvereinen verlaufen insgesamt harmonisch und sehr freundschaftlich, wovon letztlich alle profitieren. Hier gilt es, dieses Netzwerk weiter zu pflegen und auszubauen. Zu diesem Netzwerk zählen auch die Sponsoren und sonstigen Unterstützer des TSV, die unsere Aktivitäten in vielfältiger Weise begleiten. Unser besonderer Dank galt in diesem Jahr dem Hotel Kloster Haydau, das sowohl bei der Durchführung des Fußball-Jugendcamp wie auch bei unserem „Helferfest“ im Januar unbürokratisch half und dadurch wesentlich zum Gelingen dieser Veranstaltungen beitrug.

Welche Herausforderungen liegen in diesem Jahr vor uns? Das sind im Wesentlichen

  • die Neuordnung der Sporthallennutzungszeiten zum Winterhalbjahr 2017/2018
  • die durch die Gemeinde beim Land beantragen energetische Sanierung des Funktionsgebäudes
  • der Wechsel des Spielortes der SG Altmorschen/Binsförth

 

Seniorenfußball

Max Leukam bedankt sich zunächst bei allen Mitgliedern des TSV für die Unterstützung des Spielbetriebes auf dem Sportplatz Altmorschen.
Ab dem Spieljahr 2016/2017 gibt es nunmehr die Spielgemeinschaft mit dem FV Eintracht Binsförth. Die SG ist sehr schnell zusammengewachsen, so dass von einem sehr guten Zusammenhalt gesprochen werden kann. Dabei war sicherlich von Vorteil, dass sich ein großer Teil der Spieler seit langer Zeit auch über den Sport hinaus kennen.

 

Fußballjugendabteilung

Tano Frommann bedankte sich zunächst bei allen Trainern und Betreuern für die im zurückliegenden Jahr geleistete Arbeit, die nicht immer einfach zu bewältigen war. Dies galt insbesondere für die Trainerin der Bambini, Miriam Lohr, die den größten Zulauf alleine zu bewältigen hatte. Ihr wird zukünftig Christian Klaasen zur Seite stehen. Als weitere neue Trainer nannte er Karsten Grikscheit als Co-Trainer für die F-Jugend und Martin Becker, der die D- und C-Jugend von Dirk Schweitzer übernommen hat.
Im Spieljahr 2016/2017 konnten für alle Altersgruppen Mannschaften gemeldet werden. Die inzwischen langjährigen Spielgemeinschaft mit der SG Beiseförth/Malsfeld und der SG Beisetal macht dies möglich. Als besondere Höhepunkte nannte er, dass die B-Jugend 2016 das Kreispokal-Finale erreichte und natürlich die Durchführung des Jugend-Fußallcamps im April 2016.

 

Leichtathleten

Für die Aktiven der LA steht die persönliche Fitness im Vordergrund, dennoch habe man auch an verschiedenen Wettkämpfen teilgenommen, berichtete Kemal Kiper. So wurden bei 18 Starts zwei Kreismeisterschaften und fünf Nordhessenmeisterschaften errungen. Alle Aktiven haben in 2016 das Sportabzeichen abgelegt, ferner nahm man an verschiedenen Volksläufen und Halbmarathons teil.
Zur Zeit laufen Überlegungen, dass Angebot der LA-Sparte durch neue Übungsformen zu ereitern.

Nach Abschluss der Berichte der Spartenleiter überbrachte der 1. Beigeordneten der Gemeinde Morschen, Erwin Döhne die Grüße des Bürgermeisters und des Gemeindevorstands. Dann berichtete er zum Thema Vereinsförderung durch die Gemeinde. Die beabsichtigten energetischen Sanierung des Funktionsgebäude am Sportplatz in Altmorschen wird durch Landesmittel möglich gemacht.

 

Ehrungen

Die diesjährigen Ehrungen begannen durch Heinrich Raabe, der die im Jahr 2016 erworbenen Sportabzeichen ausgab. Besondere Erwähnung galt hier Michael Rubik, der zum 29. Mal das Sportabzeichen in Gold ablegte.

Als Dank und Anerkennung für langjährige Vereinstreue wurden durch den 1. Vorsitzenden folgende Vereinsmitglieder geehrt:

Für 25-jährige Vereinstreue:
Andreas Prinz

Für 40-jährige Vereinstreue:
Dunja Klöpfel
Wolfgang Jakob
Thomas Siebold

Die Ehrenurkunden für 50jährige Vereinsmitgliedschaft erhielten:
Heinrich Raabe
Michael Arbert
Rosemarie Schmidt
Walter Jütte
Uwe Alter
Reiner Brehm
Horst Liebich
Gunter Auth

Der Abend klang bei einem gemeinsamen Imbiss und der Pflege der Gesseligkeit aus.