Gute Ergebnisse und sommerliche Temperaturen

Vergangenes Pfingstwochenende war es erstmals soweit: Mit GPS aufgenommen konnte gelaufen, gewalkt oder gewandert werden. Jeder durfte mitmachen und sich über die 5- bzw. 10-Kilometer-Distanz beweisen.

Der Leimbachsweg (5 km) führte die Teilnehmer*innen bei sommerlichen Temperaturen druch die Fuldaauen und über den Radweg zurück zum Zieleinlauf am Altmörscher Sportplatz. Wer sich für den Kessel-Run (10 km) entschied, musste einige Steigungen mit insgesamt rund 200 Höhenmetern im kühleren Wald bezwingen. Dafür wurden jene Starter*innen mit einem wunderschönen Blick ins Fuldatal belohnt.

Die Vorbereitungen für den ersten virtuellen Pfingstlauf, z.B. die Wahl der Strecken sowie deren Markierungen übernahm die Leichtathletik-Abteilung des TSV, darunter Kemal, Angela, Johanna und Franzi. Dabei erinnert die Waldstrecke an die alte Volkslaufserie aus den 1970er und 80er Jahren des TSV Altmorschen.

Neben ca. 10 Wanderer*innen sind unter den 25 Läufer*innen vor allem die Leistungen von Luca Kunkel (TSV Altmorschen) über die 5 km in 20:03 Minuten und von Felix Georgi (TSV Wabern) über die 10 km in 42:22 Minuten herausgestochen. Auch die beiden Läufer Jacob Schulz (10 km in 43:30 Min.) und Hannes Hafer (10 km in 44:03 Min.) aus dem Nachbarverein TSV Neumorschen sowie Johanna Labonte (TSV Altmorschen, 10 km in 54:10 Min.) zeigten eine sehr gute Leistung. Insgesamt nahmen 28 Sportler*innen das Angebot an, wobei einige unter ihnen für beide Distanzen an den Start gingen.

Bereits jetzt plant der TSV Altmorschen den Lauf auch im kommenden Jahr weiterzuführen - ob virtuell oder als realen Lauf bleibt derzeit noch abzuwarten.

Bilder der Teilnehmer*innen:

  • Termine Jugend

Unser soziales Engagement

folge uns

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.