Die TSV-Ferienspiele laufen an

Tom absolviert für ein Jahr ein freiwilliges soziales Jahr im Sport bei uns im TSV. In letzter Zeit etwas von Corona gebeutelt, musste sich Tom mit Pinsel und Farbe, Schippe, Besen und Harken herum mühen. Aber auch das hatte nach und nach ein Ende, seit Mai treiben wir wieder Sport und seit Juni auch wieder Sport mit Jugendlichen und Kindern. Jetzt sind Sommerferien, Tom hat zwei Wochen Ferienspiele eigenständig geplant und führt sie jetzt zusammen mit unseren Übungsleitern durch. Hier sein Bericht über die erstem Tage.

 

Liebe Leserinnen, lieber Leser,

nach einer langen Pause auf Grund von Corona, melde ich mich mal wieder. Diese Woche sind die ersten Sommer-Ferienspiele des TSV-Altmorschen angelaufen. Es gab sehr viele Anmeldungen für die Gruppen der 6-10 Jährigen, bei den 10-14 Jährigen blieb dieser Ansturm jedoch aus. So entschieden wir, bis auf einzelne Ausnahmen beide Gruppen zusammenzulegen.

Am Montag haben wir mit Fußball gestartet, wo natürlich die viele Kinder da waren, da viele Kinder des TSV-Altmorschen auch im Fußball tätig sind. Wir spielten am Montag mehrere kleine Spiele gegeneinander und verbrachten so eine schöne Zeit von 13 bis 15 Uhr.

Am Dienstag ging es dann mit dem altbekannten Spiel Brennball weiter, wo es ebenfalls sehr viele Anmeldungen gab, was mich sehr gefreut hat. Wir machten dort in verschiedenen Teams viele Spiele gegeneinander und kaum waren wir wirklich warm, waren die zwei Stunden auch schon wieder vorbei.

Am Mittwoch kam es dann mit zu einem Highlight der Woche. Die Schnitzeljagd. Mit 17 Teilnehmer das bisher am besten besuchte Angebot. Zudem sei noch zu erwähnen, dass wir am heutigen Tage auch Besuch vom DRK bekommen haben. Nicht etwa, weil sich Kind verletzt hatte, sondern weil dem DRK-Morschen so von unseren Ferienspielen begeistert war, dass sie uns mit einer großzügigen Spende von 300 Euro unterstützten. Dafür schossen wir auch noch ein paar Fotos mit allen anwesenden Kindern.

Danach teilten uns in zwei Gruppen auf und begannen mit der Schnitzeljagd. Eine Gruppe ging mit 15 Minuten Abstand vor und markierte ihren Weg mit Pfeilen. Der Clou bei der ganzen Sache: Sie malten auch irreführende Pfeile so das die Sucher, die nach 15 Minuten hinter uns waren, immer erst schauen mussten, welcher Pfeil denn nun richtig ist. Nach knapp einer Stunde waren dann beide Gruppen dann wieder an der Schule. Da aufgrund des Fotos nur noch 30 Minuten Zeit waren beschlossen wir uns noch eine kleine Runde zu machen. Als die vorherige Läufergruppe dann die Fänger Gruppe gefunden hatte, machten wir uns zurück zur Schule und beendeten den Tag.

Wir hoffen auf dieselbe Begeisterung bei den kommenden Tagen der Ferienspiele. Uns erwarten die nächsten Tage noch tolle, spaßige Angebot von Theaterspielen bis hin zu Gesellschaftsspielen. Da diese Ferienspiele trotz der aktuellen Corona-Situation so gut besucht werden, ist davon auszugehen, dass sie im nächsten Sommer, ohne Auflagen, wiederholt werden.

Ich hoffe ihr und eure Familie seid mindestens genauso gut wie ich durch die harte Zeit gekommen und hattet eine paar Möglichkeiten ein paar schöne Momente mit Freunden und Familie zu verbringen.

Liebe Grüße und noch eine angenehme Woche.

Text: Tom Mörke, einleitende Worte: Arnt.

 

 

 

 

  • Termine Jugend

Unser soziales Engagement

folge uns

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.