Vom Fangen und Spaß haben

Merlin absolviert für ein Jahr ein freiwilliges soziales Jahr im Sport bei uns im TSV. Jede Woche berichtet er uns von seinen Aktivitäten. Die erste Woche war noch recht kurz und ruhig, Merlin sammelte erste Eindrücke bei den KIndern im Fußballtraining oder dem Kinderturnen.

 

Hallo,

meine erste Woche im FSJ beim TSV Altmorschen startete am Mittwoch den 01.09.2021. Los ging es am frühen Nachmittag. Zuerst habe ich mich mit Arnt, meinem Betreuer, getroffen um meinen Wochenplan zu besprechen. Anschließend habe ich das Bambini Fußball Training unterstützt. Das war für mich eine neue Erfahrung, das Training kenne ich ja hauptsächlich aus der Spielerperspektive.
Die Kinder haben mich gleich angesprochen und haben sich gefreut mich kennenzulernen.
Ich habe zusammen mit den Trainerinnen den Kindern spielerisch einen Einblick in den Fußball gegeben. Wir haben verschiedene Spiele wie z.B. „Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?“ gespielt. Es wird großen Wert darauf gelegt, dass die Kinder Spaß haben und sich nicht gedrängt fühlen. Es hat mir viel Spaß gemacht.
Nach dem Bambini Training war ich noch mit beim F-Jugend Training. Die Kinder konnten schon mit dem Ball dribbeln und haben sich sehr angestrengt. Auch hier wurde ich freundlich empfangen.
Der 1. Tag war sehr schön und ich habe mich direkt auf den 2. Tag gefreut.

Am Donnerstag habe ich mit der Inventur im Sporthaus in Altmorschen begonnen. Dabei habe ich Listen über das Inventar angelegt, Dinge katalogisiert, sortiert und eingeräumt. Das ganze habe ich dann mit Fotos dokumentiert um es für das nächste Mal übersichtlich zu gestalten. Die Zeit kann ich mir selbst einteilen, eine schöne Abwechslung zu meinem bisherigen Schulalltag. Die Inventur selbst finde ich interessant, mir war bisher nicht bewusst wie viel „Zeug“ ein Sportverein hat und um wie viele Dingen sich gekümmert werden muss.
Am Nachmittag war ich beim Kinderturnen dabei, es war toll. Die Kinder sind sehr aufgeweckt. Wir haben zum Großteil Laufspiele wie zum Beispiel „Fangen“ gespielt, damit die Kinder sich ordentlich bewegen können.

Am Freitag habe ich mit der Inventur in Altmorschen weitergemacht. Am Abend habe ich am Badminton Training teilgenommen, um die Sportler auch kennen zu lernen. Das Training hat mir gut gefallen und es war sehr anstrengend. Den Sport kannte ich bisher nur vom Sportunterricht.

Am Samstag morgen gab es einen Pflegeeinsatz am Sporthaus in Altmorschen, diesen habe ich unterstützt. Wir haben uns rund um den Sportplatz in Altmorschen gekümmert. Dazu zählt unter anderem Rasen mähen und Büsche und Hecken schneiden. Besonders gut fand ich, dass sich so viele beteiligt haben. Im Anschluss gab es noch für alle Helfer ein hervorragendes Mittagessen.

Meine 1. Woche hat mir gut gefallen, ich bin gespannt was nächste Woche neues auf mich zu kommt.

Text: ;erlin Zimmermann, einleitende Worte: Arnt.

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.