Davids Fazit und der Rat an seine möglichen Nachfolger

David ist unser zweiter FSJler in Folge und absolviert zur Zeit sein freiwilliges soziales Jahr im Sport bei uns im TSV. Das Jahr lief etwas anders als geplant und der Coronavirus hat uns leider auch fest in seiner Hand. Die Turnhallen sind weiter geschlossen, uns wurde in Teilen der organisierte Vereinssport untersagt. Es galt neue Wege zu beschreiten und David hat uns hierbei sehr helfen können.

Sehr gerne möchten wir die im Sommer auslaufende Stelle ab dem 01. August oder dem 01. September neu besetzen und David beschreibt Euch mit seinen Worten, wie er die FSJ-Zeit bei uns im TSV erlebt hat.

Mein FSJ

Bist du an Sport interessiert und engagiert? Dann ist das FSJ beim TSV Altmorschen genau das Richtige für dich. Du arbeitest mit Menschen aller Altersklassen zusammen, was mir immer sehr viel Spaß macht. Seien es die ganz Kleinen, die dich immer mit einem Lächeln empfangen oder die Älteren, die immer wieder mehr lernen wollen.

Am Anfang habe ich im Kindergarten Neumorschen geholfen, was jedoch durch die Covid 19 Einschränkungen nicht mehr möglich ist. Die Arbeit im Kindergarten hat sehr viel Spaß gemacht und ich wurde super von den Kindern aufgenommen.

Außerdem arbeite ich in der Grundschule Altmorschen und betreue die Kinder bei den Hausaufgaben und der Nachmittagsbetreuung. Die Kinder sind immer sehr offen und lieb. Wenn sie einem manchmal die Nerven rauben hat man das schnell wieder vergessen. Die Arbeit mit Kindern macht sehr viel Spaß, seien es die Spiele die man mit ihnen spielt oder Fußball auf dem Schulhof. Man wird jeden Morgen mit einem Lächeln empfangen und die Kinder freuen sich schon auf die gemeinsame Zeit.

Meist arbeite ich dann nach der Schule noch im Verein. Es herrscht eine große Abwechslung durch die vielen Altersruppen. Ob Bambini oder A-Jugend, es macht immer Spaß! Neben den Trainings mit den Kleinen bin ich noch CO-Trainer bei der A-Jugend. Die Arbeit mit den älteren Kindern macht mir persönlich am meißten Spaß. Sie wollen immer alle mehr lernen und sich in jeder Hinsicht weiterentwickeln. Am Anfang habe ich überlegt ob ich denn überhaupt als Trainer oder Aufsichtsperson angesehen werde, da der Altersunterschied zu den älteren Gruppen auch nur 1-2 Jahre ist, jedoch wurde ich von dem Gegenteil überzeugt. Die Kinder haben mich sofort als Trainer gesehen ,aber auch als eine Art Freund.

Ebenfalls konnte ich durch mein FSJ auch viele andere Sportarten kennenlernen. Persönlich hat mir Leichtathletik am meißten Spaß gemacht, da ich es auf einem anderen Niveau als in der Schule kennengelernt habe. Abschließend will ich mich auf jeden Fall noch bei den Trainern, Betreuern und vorallem meinen Chef Arnt bedanken. Für mich hat jeder ein offenes Ohr falls ich mal Fragen habe oder vor Problemen stehe. Generell herscht ein sehr gutes und freundschaftliches Arbeitklima was die Arbeit nochmal um einiges lustiger macht.

Neugierig geworden? Sehr gut, hier geht es mit den allgemeinen Informationen weiter.

Text: David Ziegert, einleitende Worte: Arnt.

 

 

 

 

  • Termine Jugend

Unser soziales Engagement

folge uns

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.