Eine unglückliche Niederlage

JSG Altmorschen/B/B/M  vs  JFV Eder-Schwalm II       0:2     (0:0)

Dirk und Martin haben bestimmt in der Nacht nach dem Spiel schlecht geschlafen. Einige Spieler wahrscheinlich auch. Zum Spielverlauf:

Die Mannschaften tasteten sich in den ersten 10 Minuten ab, mit leichten Feldvorteilen durch unser Team. In der 10. Minute hatte dann Jonathan die erste Torchance, doch er verzieht knapp am linken Pfosten vorbei. Bis zur Pause hatten die Gäste zwei Minimöglichkeiten ein Tor zu erzielen, wir aber noch 5 Riesenchancen die Führung zu erzielen. Hier war Eugen nahezu Alleinunterhalter. Entweder glänzte der Gästetorwart mit guten Paraden, oder der Ball ging knapp vorbei.

Die Pausenansprache war klar. Der Mannschaft war kein Vorwurf zu machen. Die Abwehr stand gut, wobei hier Anton besonders zweikampfstark war. In der zweiten Halbzeit sollte Lukas in die Offensive gehen und noch mehr Druck ausüben. Folglich konnte ei gentlichdie Führung nicht lange auf sich warten lassen. Doch es kam anders für die wirklich gut kämpfende Mannschaft. In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit hatten Lennard, Eugen und Lukas 5 gute Einschussmöglichkeiten. Tore: Fehlanzeige.

Dann kommt es wie es kommen muss. Die Gäste erzielen mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss aus 30 Metern die Führung. Der fast arbeitslose Torwart Moritz hatte keine Chance. Eugens gut angesetzter Weitschuss ging in der 48. Minute natürlich knapp vorbei. Dann erzielen die Gäste mit einem Konter in der 53. Minute das 0:2. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Aber selbst in den verbleibenden 7 Minuten hätten wir das Spiel noch drehen können. Weitere gute Möglichkeiten wurden vergeben.

Insgesamt trafen wir 5 Mal Latte, Pfosten oder den Innenpfosten. Unglaublich. Also viel Pech gehabt. Vielleicht hätte man aber auch mal in der einen oder anderen Situation den Ball auf einen besser postierten Spieler quer passen sollen. Das wird im Training doch praktiziert. Dies soll aber die einzige Kritik des Berichteschreibers sein. Der Ball wollte an diesem Abend einfach nicht in das gegnerische Tor.

Fazit: Die Trainer mussten nach dem Spiel die enttäuschten Spieler wieder aufrichten. Aber die Spieler werden auch aus diesem Spiel lernen: Fußball kann manchmal ganz grausam sein! Kopf hoch – das Glück kommt zurück! Und damit auch der Spaß am Fußballsport.

Es spielten: Moritz Schweitzer, Jannes Kirchner, Anton Grenzebach, Eugen Grelich, Lukas Hohmann, Jonathan Eder, Tom Bartholmai, Lennart Schran, Michel Görke, Florian Vaupel, Maximilian Kröhl